Startseite Aktuelles Aktuelles AZ-Artikel - 23.03.19: CDU nominiert Matthias Nerlich

AZ-Artikel - 23.03.19: CDU nominiert Matthias Nerlich

Bürgermeister-Wahl: Klares Votum

Gifhorn.  Die CDU ist sich einig: Wenn am 26. Mai Gifhorns Bürgermeister gewählt wird, soll Amtsinhaber Matthias Nerlich erneut ins Rennen gehen. Der CDU-Stadtverband sprach sich am Freitagabend in der Scheune des Deutschen Hauses klar für Nerlich als Kandidaten aus.

57 von 60 stimmberechtigten Mitgliedern gaben bei der Wahl dem amtierenden Verwaltungschef ihre Stimme. Gifhorns Christdemokraten hoffen nun auf eine Wiederholung des Wahlsiegs aus dem Jahr 2011. Damals gewann Nerlich, der zuvor die Interessen der CDU im Landtag vertreten hat, die  Bürgermeisterwahl mit 50,4 Prozent der Stimmen. 8189 Gifhorner stimmten damals für den CDU-Politiker. SPD-Kandidat Thomas Böker schaffte es nicht auf den Chefsessel im Rathaus.

Nerlich, der am 4.September 1972 in Gifhorn geboren wurde, ist eng mit der Kommunalpolitik verbunden. Im Alter von 24 Jahren arbeitete er bereits im Leiferde Gemeinderat mit, 2001 wurde er Leiferder Bürgermeister und Mitglied des Meinerser Samtgemeinderates. Mit der Kandidatur-Entscheidung für das Bürgermeisteramt in Gifhorn legte Nerlich alle Ämter und Mandate in Leiferde und der Samtgemeinde Meinersen nieder.

Die Gegenkandidaten von Nerlich stehen bereits fest: Die Gifhorner SPD hat Gunter Wachholz als Kandidaten nominiert. Bündnis 90/Die Grünen hoffen darauf, dass bald Nicole Wockenfuß im Gifhorner Rathaus das Sagen hat. Die AfD hat Stefan Marzischewski-Drewes einstimmig zum Kandidaten gewählt. ust

Quelle: Aller-Zeitung vom 23.03.2019
Text: usr | Foto: Sebastian Preuß


 

[ Zum Seitenanfang ]
© CDU Kreisverband Gifhorn