Startseite Aktuelles Aktuelles AZ-Artikel 17.01.19: 100 Gäste beim Grünkohlessen

AZ-Artikel 17.01.19: 100 Gäste beim Grünkohlessen

Gifhorn. Grünkohlessen mit dem CDU-Kreisverband ist guter Brauch in Gifhorn. Jetzt war es wieder so weit. Das Schlemmen verbanden die Christdemokraten mit dem Auftakt zur Vortragsreihe Wirtschaft. Gastrednerin war Landtagsabgeordnete Mareike Wulf.

Kreisverbandsvorsitzender Andreas Kuers freute sich, dass gut 100 Gäste der Einladung am Dienstag in die Scheune des Deutschen Hauses gefolgt waren. „Wir wollen uns heute mit dem Thema Wirtschaft beschäftigen“, sagte er. Dafür war Mareike Wulf als stellvertretende Vorsitzende sowie Bildungs- und Frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion aus Hannover gekommen.

Zunächst sprachen Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich, der Celler Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann sowie Lena Düpont. Die 32-jährige CDU-Europawahlkandidatin erklärte, warum sie antritt: „Ich habe nur profitiert von Europa.“ Die EU sei ein Garant für Frieden, Freiheit und Wohlstand. Sie wolle das Feld nicht europafeindlichen Nationalisten überlassen, so die Gifhornerin.

Ähnliche Gründe führten 2017 dazu, dass Mareike Wulf mit der Landtagswahl den Einstieg in die Politik wagte. Die Hannoveranerin, Jahrgang 1979, glaubte lange, dass „unsere Welt immer friedlicher und freier wird“. Doch 2015 und 2016 zeigte sich mit Brexit-Votum, Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten, autoritärem Umschwung in der Türkei und „zweistelligen Wahlergebnissen für Populisten“ in Deutschland das Frieden und Freiheit keineswegs Selbstläufer sind. Für Wulf war klar, dass „ich die demokratischen Kräfte unterstützen möchte. Und wenn dennoch alles den Bach runtergeht, möchte ich wenigstens auf der richtigen Seite gestanden haben.“

Quelle: Aller-Zeitung vom 17.01.2019
Bild und Text: Ron Niebuhr


 

[ Zum Seitenanfang ]
© CDU Kreisverband Gifhorn