Startseite Aktuelles Aktuelles AZ-Artikel - 17.12.18: Minister Bernd Althusmann lobt Kreativität...

AZ-Artikel - 17.12.18: Minister Bernd Althusmann lobt Kreativität und Kundennähe

Bernd Althusmann (Mitte) machte mit der City-Gemeinschaft und Wista einen Abstecher auf den Weihnachtsmarkt.

Gespräch über Digitalisierung und die Herausforderungen attraktiver Innenstädte samt Weihnachtsmarkt-Bummel

Gifhorn. Die Digitalisierung und die Herausforderungen attraktiver Innenstädte in Zeiten des Onlinehandels standen im Mittelpunkt eines Gespräches zwischen Landeswirtschafts-minister Bernd Althusmann und der City-Gemeinschaft in Gifhorn. Begleitet wurde er von Bürgermeister Matthias Nerlich, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Ingrid Pahlmann, Europakandidatin Lena Düpont sowie Kerstin Meyer und Martin Ohlendorf von der Wista.

Nach einem kurzen Bummel über den Weihnachtsmarkt wurde im Austausch mit City-Gemeinschaft-Vorsitzendem Fritz Becker, Udo von Ey und Hajo Galipp-Le Hanne in den Räumen des Modehauses Becker deutlich, wie massiv der Onlinehandel dem Einzelhandel zu schaffen macht. „Ich sehe die Herausforderung, vor denen kleine und mittelständische, oftmals familiengeführte Unternehmen hier stehen. Aber ich sehe auch, mit welcher Kreativität und Kundennähe die City-Gemeinschaft hier punktet: Persönliche und umfassende Beratung, ein ansprechendes Angebot und ein attraktives Verkaufserlebnis sind wichtige Bausteine im Einsatz für attraktive Innenstädte“, so der Wirtschaftsminister.

Zur Sprache kam auch das Thema überbordende Bürokratie. Althusmann zeigte ein offenes Ohr: „Wir nehmen den Bürokratieabbau sehr ernst. Insbesondere müssen wir darauf achten, dass auf kommende Regelungen nicht immer noch eine Anforderung oben drauf gepackt wird.“

Angetan zeigte sich Althusmann vom Weihnachtsmarktgeschehen in der Gifhorner Innenstadt. „Innenstädte leben von einer bunten Mischung an Geschäften, von einem attraktivem Angebot für Jung und Alt auch vor den Ladentüren. Was Stadt und City-Gemeinschaft hier gemeinsam auf die Beine stellen, zeugt vom Engagement und dem Herzblut der Beteiligten“, fasste der Wirtschaftsminister seinen Eindruck zusammen.


Quelle: Aller-Zeitung vom 17.12.2018
Bild: Privat


 

[ Zum Seitenanfang ]
© CDU Kreisverband Gifhorn