Startseite Aktuelles Aktuelles 31. CDU Bundesparteitag in Hamburg vom 06.12. bis 08.12.2018

31. CDU Bundesparteitag in Hamburg vom 06.12. bis 08.12.2018

Zusammenführen. Und zusammen führen.

Das  Motto des 31. CDU Bundesparteitags vom 06.12. - 08.12.2018 in HamburgEs war für unsere CDU ein wahrlich historischer Parteitag. Noch nie war das öffentliche Interesse und die Aufmerksamkeit größer als in diesen Tagen. Gleich 1600 Medienvertreter aus aller Welt verfolgten das Geschehen bzw. übertrugen live aus der Hamburger Messe Halle. Weitere 600 CDU Mitglieder hatten eine Einladung für die Tribüne erhalten und konnten so den Parteitag direkt miterleben. Klar im Vordergrund, neben der Behandlung von sehr vielen Anträgen, standen auf dem Parteitag die Vorstandswahlen. Nachdem Dr. Angela Merkel nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, war die Spannung über die Nachfolge natürlich riesengroß. Bevor es zu den Vorstandswahlen kam, stand der letzte Bericht von Angela Merkel auf der Tagesordnung. Dieser endete sehr emotional und würdevoll, die 1001 CDU Delegierten dankten Angela Merkel für die Zeit (18 Jahre) als Vorsitzende mit einem sehr lang anhaltenden und stehenden Applaus.

Dankeschön Angela Merkel

Wahl des Vorstandes

Der letzte Rechenschaftsbericht als CDU Vorsitzende von Dr. Angela MerkelDen 1001 CDU Delegierten aus ganz Deutschland stellten sich mit Annegret Kramp- Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn gleich drei hervorragende Kandidaten/In zur Wahl für den Vorsitz. Im ersten Wahlgang konnte keine/r der Bewerber/In die erforderliche Mehrheit erreichen, sodass die Entscheidung im zweiten Wahlgang fallen musste. (Kramp-Karrenbauer 450 Stimmen, Merz 382 Stimmen, Spahn 167 Stimmen) In der Stichwahl setzte sich schließlich Annegret Kramp-Karrenbauer (517 Stimmen) knapp gegen Friedrich Merz (482 Stimmen) durch.

Die Delegierten würdigten mit großer Anerkennung den fairen und sehr respektvollen Umgang der Kandidaten miteinander. Auch die drei Bewerber brachten dieses auf der Bühne gegenseitig zum Ausdruck. Jens Spahn wurde anschließend in das Präsidium gewählt. Friedrich Merz verzichtete hingegen auf einen Platz im Vorstand. Als niedersächsische Mitglieder im CDU Bundesvorstand wurden Ursula von der Leyen, Bernd Althusmann, Elisabeth Heister-Neumann und Henning Otte gewählt. Zum neuen Generalsekretär der CDU wurde Paul Ziemiak gewählt.

Die Delegierten und Gäste aus dem CDU Kreisverband Gifhorn (v.l. als Delegierte Andreas Kuers, Ingrid Pahlmann, als Gast Lena Düpont, Frederick Meyer)
Die Vertreter des Bezirksverband Nordostniedersachsen










 

[ Zum Seitenanfang ]
© CDU Kreisverband Gifhorn