Startseite Aktuelles Aktuelles BZ-Artikel - 20.08.18 - Kai Seefried

BZ-Artikel - 20.08.18 - Kai Seefried

CDU-Generalsekretär gerät trotz Schwankens nicht ins Schlingern
Kai Seefried stellt sich bei einer Floßfahrt der Gifhorner Christdemokraten jeder Menge Fragen.


Von Anja Alisch
Gifhorn. Auf schwankenden Floß­ planken trotz vieler Fragen nicht ins Schlingern kommen - dieser
Aufgabe stellte sich der neue nieder­sächsische CDU-Generalsekretär Kai Seefried auf einem der letzten unter 45 Terminen seiner ersten Sommertour unter dem Motto ,,360 Grad Niedersachsen".

Gemeinsam mit etwa 25 Interessierten ging es mit Helmut Behnke am Steuer auf den Mühlensee. Der CDU-Kreisvorsitzende Andreas Kuers freute sich über den Besuch aus Hannover. Und Seefried gab das Kompliment zurück: "Ich freue mich immer, wenn jemand sagt:
Was macht ihr denn hier, es ist doch gar kein Wahlkampf. Denn man muss mehr tun als nur in sozialen Netzwerken präsent sein. Das ist mir wichtig, vor allem, weil aus Süd­ost-Niedersachsen keine Abgeord­neten der CDU mehr im Landtag präsent sind."

Ein Thema, das Seefried aufgriff, war die Straßenausbaubeitragssat­zung: "Darüber herrscht keine Ei­nigkeit in der Koalition, aber die CDU will sie abschaffen. Landes­weit sind 30 Bürgerinitiativen da­gegen positioniert. Im Oktober wollen wir in einer Konferenz Vertreter
der Länder an einen Tisch bringen­ - Bayern hat ja schon abgeschafft. Es kann nicht angehen, dass wegen der Straßen eine finanzielle Not der Hausbesitzer droht."

Quelle: Braunschweiger Zeitung
Text/Foto: Anja Alisch




[ Zum Seitenanfang ]
© CDU Kreisverband Gifhorn